Gesprächstechnik: “Aktives Zuhören”

Aktiv Zuhören heißt, [b]den anderen dort abzuholen, wo er steht.[/b] Durch aktives Zuhören tritt man beim Partner den aktiven Beweis an, dass man die Botschaft nicht nur aufgenommen hat, sondern auch ver- standen hat. Ziele des aktiven Zuhörens: [*]Den Partner aktivieren[/*][*]Gefühlsmäßige Übereinstimmung herstellen[/*][*]Den Standpunkt des anderen verstehen[/*][*]Ein gutes Gesprächsklima erzeugen[/*][*]Sich ganz auf den Partner einstellen[/*][*]Sich […]

Konflikt-Diagnose

Dimensionen Fragen Streitpunkt Um was geht es? Was ist das Thema? Sind sich die Konfliktparteien über ihr nicht Einigsein einig? Welche sind die Kernpunkte des Streits? Prozess Das Konfliktstadium: heiß – kalt – explosiv? Die Entwicklung des Konflikts? Steigert sich der Konflikt oder kühlt er ab? Parteien Handelt es sich dabei um ein Individuum, eine […]

Gruppendynamische Spielregeln

Die Spielregeln einer Gruppe bestimmen die Effektivität der Gruppe beim Lösen von Problemen. Gespräche/ Diskussionen laufen oft schief. Dies hat häufig die Ursache, dass sich die Beteiligten ihrer Spannungen untereinander meist gar nicht bewusst sind und auch nicht bewusst werden wollen. Spannungen sind unerwünscht und machen Angst vor Konflikten. Ein anderes Gesprächshindernis liegt in dem […]

Killerphrasen

Wie der Name schon sagt, sind Killerphrasen Aussagen, die ein Gesprächspartner macht, um das Gespräch zu “killen”, d.h. es schnell und ohne Ergebnis zu beenden. Kennzeichnend für Killerphrasen ist, dass der Inhalt der Botschaft einen eher geringen Informationsgehalt hat, während die begleitende Beziehungsbotschaft – in der Regel mit abwertendem Charakter – im Vordergrund steht. Aus […]

Die 7 Schritte-Strategie

Die 7-Schritte-Strategie dient der Konfliktbewältigung durch gegenseitige Abmachung: Die Partner beteiligen sich gemeinsam an der Suche nach einer Konfliktlösung. Alle können mögliche Lösungen vorschlagen; nach der kritischen Durchsicht der gesammelten Ideen entscheidet sich der Konfliktträger oder die Konfliktträgergruppe für den Lösungsvorschlag, der am brauchbarsten zu sein scheint. Notwendig für den Erfolg ist eine offene Kommunikation […]

Konflikteskalation

Wenn Spannungen zu Auseinandersetzungen oder Konflikten eskalieren, sind in der Regel folgende Mechanismen zu beobachten: Projektionsmechanismen: Wenn sich eine Person bedroht fühlt, dann nimmt sie an, dass ihr ein anderer Schaden zufügen will. Durch Kommunikationsstörungen nehmen solche Projektionen weiter zu. Streitpunkte: In Konfliktsituationen werden ständig – bewusst oder unbewusst -neue Streitpunkte eingebracht. Dies geschieht, um […]

Stufen der Konfliktbewältigung

Stufe 1: Konflikt auf den Tisch legen (Konfrontation). 1. Die Ernsthaftigkeit der eigenen Störung muss dem anderen deutlich werden, also nichts ?durch die Blume? sagen. 2. Ich-Botschafte statt Du- Botschaften senden. Stichworte: ?Mich stört? Stufe 2: Nennung des eigenen Ziels. Stichworte: ?Ich möchte?., mein Ziel ist?..? Stufe 3: Feststellung des Ziels des anderen Durch direkte […]

Absicht und Verhalten

Sach- und auch Wertekonflikte hinterlassen häufig Verletzungen auf der stark emotionalen persönlichen Ebene. Es werden ?Rabattmarken? geklebt. Das sind Handlungen oder Unterlassungen, die man nicht vergisst. Werden diese Verletzungen nicht aufgelöst, vergiften sie die Bemühungen um neue Lösungen. Der Austausch und die Bearbeitung dieser Ärgerpunkte ist daher häufige Voraussetzung für einen Neubeginn der Arbeitsbeziehung. Dazu […]

Korkenziehergespräch

Korkenziehergespräch: Abtauchen von der Oberfläche der sichtbaren Symptome  in den Bereich der internen Motivation, um “Verhärtungen”  nach oben zu holen und besprechbar zu machen. GEFAHR: Wer nicht hinuntertaucht, reagiert vorschnell mit den 4 Bs: Externe Motivatoren:Belohnen: z. B. Leistungszulagen Bestrafen: Konsequenzen Bedrohen: Wenn…dann… Bestechen: Versprechungen

Menschenbild und Führungsverhalten 2 – Schlussfolgerung

(Hier geht es zu Menschenbild und Führungsverhalten Teil 1) Schlussfolgerung: Gehört zu den grundlegenden Einstellungen des Vorgesetzten ein Menschenbild entsprechend der ‘Theorie Y”, so wird er hieraus auch einen mitarbeiterorientierten Führungsstil ableiten. Betrachtet er seine Mitarbeiter als lernfähige und lernbereite Menschen, als leistungswillig und kooperationsfähig mit Interesse an selbst- verantwortlich zu bewältigenden anspruchsvollen Arbeitsaufgaben, dann […]