Wirkungsfaktoren

Der Status Im Gegensatz zu der allgemeinen Annahme, dass der Inhalt den bedeutsamsten Teil einer Nachricht darstellt, hat man herausgefunden, dass dieser nur ca. sieben Prozent einer Botschaft ausmacht. Der Hauptteil an Informationen wird über Körpersprache und Stimme vermittelt.

Rote und blaue Männchen – Grundmodell zur Kommunikation

Jeder Mensch verfügt über eine Vorstellung darüber, was den Kern seines Wesens ausmacht. Dieser Kern ist allerdings oft nur in Teilen “sichtbar”. Menschen nehmen bestimmte Rollen ein, die durch die Regeln, die sie beinhalten, das Zusammenleben erleichtern. Besonders deutlich werden uns diese Rollen, wenn wir – bereits erwachsen – bei unseren Eltern sind: Die Rolle […]

Gesprächsrahmen

Überlegungen zum Gesprächsrahmen Viele Gespräche scheitern oder sind Keimzellen von Konflikten, weil nicht die nötigen Vorabklärungen kommuniziert wurden. Rolle, Beziehung Vorannahmen über Rolle, Zweck, Absicht bleiben verdeckt und führen beim anderen zu Missverständnissen. Aus welcher Rolle agiere ich? Welchen Hut habe ich auf? Ein und dieselbe Aussage kann völlig andere Wirkungen haben, je nachdem ob […]

Einstellung von Mitarbeitern

Bei der Einstellung von Mitarbeitern sind Bestimmungen des Arbeits-, Betriebsverfassungs- und Tarifgesetz zu beachten. Hierdurch werden besondere Rechten und Pflichten des Arbeitgebers geregelt. Wichtige Punkte für den Arbeitsvertrag (nicht vollständig): Beginn des Arbeitsverhältnisses, Befristung Form der Kündigung, Kündigungsfristen Tätigkeit Wöchentliche Arbeitszeit, Überstundenregelungen Vergütung Sonstige Leistungen Pflichten des Arbeitsnehmers bei Verhinderung, Krankheit Urlaub Wettbewerbsverbot Nebenbeschäftigungserlaubnis  

Projektplanung

Methoden zur Terminplanung 1.1 Milestone-Chart (Balken-Diagramm) In dem Milestone-Chart gehen die ermittelten Arbeitsschritte, der geschätzte Zeitaufwand und der Zieltermin als Größen in die Darstellung ein. Für das Beispiel “Publikation eines Übungsbuchs” ergibt sich daraus folgendes Diagramm: 1.2 PERT-Diagramm Zur Anwendung der “Program Evaluation and Review Technique – PERT” werden wiederum die ermittelten Arbeitsschritte und der […]

Transaktionsanalyse Teil 1 – Die drei Ich-Bereiche

Die Ich-Zustände sind das Erklärungsmodell der Transaktionsanalyse für die menschliche Persönlichkeitsstrukur. Sie sind in sich festgefügte und deutlich voneinander abgrenzbare Erlebens- und Verhaltensweisen. In der Transaktionsanalyse wird davon ausgegangen, dass jeder Mensch aus drei verschiedenen Ich-Zuständen besteht, die sein Denken, Fühlen und Handeln beeinflussen. Diese drei Grundkategorien der Ich-Zustände sind: Das Eltern-lch Das Erwachsenen-lch Das […]