Kommunikation mit Mitarbeitern – Fehlerquellen

Young brothers talking with tin can telephone.Gesprächshemmer

In der Kommunikation mit Mitarbeitern sind einige Verhaltensweisen zu vermeiden, die zu Störungen in der Kommunikation führen können. Diese potentiellen Fehlerquellen werden im Folgenden dargestellt.
Dirigieren
Ratschläge, Mahnungen und Befehle aussprechen, fertige Lösungen vorlegen, überreden, z. B. “Sie sollten sich das ein für alle Mal merken.”

 

Debattieren
Rechthaberisch den eigenen Standpunkt vertreten, z. B. “Egal wie Sie es sehen, ich bin der Meinung, dass….”

 

Diagnostizieren
Schnell und verallgemeinernd eine endgültige Diagnose stellen, z. B. “Sie sind deshalb in Ihren Leistungen so schlecht, weil Sie sich nicht genug Mühe geben.”

 

Interpretieren
Dinge herauslesen, die nicht wirklich angesprochen sind, z. B. “Das hat Ihr Kollege deshalb getan, weil….”

 

Bagatellisieren
Ein Problem des Mitarbeiters herunterspielen, z. B. “So schlimm ist das doch alles nicht.”

 

Moralisieren
Negative oder positive Werturteile aussprechen, z. B. “Ihr Verhalten war wirklich unfair.”
Monologisieren
Viel und langatmig reden und dabei den anderen aus dem Auge verlieren.

 

Konfliktvermeidung um jeden Preis
Die Probleme “unter den Teppich kehren” und keine Lösungsmöglichkeiten suchen.
Sie sind interessiert an weiteren Themen rund um das Thema Führung? Wir bieten individuelle Programme für Führungskräfte und Inhouse-Programme für Unternehmen. Außerdem halten wir Vorträge rund um das Thema Führung und trainieren Trainer für das Leadion-Modell.
Posted in Delegation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.