Neuer Ansatz der Mitarbeiter-Bewertung

Neuer Ansatz der Mitarbeiter – Bewertung
Die US amerikanische Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte hat nach einer Befragung seiner Führungskräfte die Jahresbeurteilungen und die 360° Befragungen abgeschafft. 58 % der Führungskräfte waren davon überzeugt, dass diese Verfahren weder die Motivation verbessert noch Leistungsanreize geschaffen haben.

Streitkeulen – K.O.-Waffen in Konflikten

Streitkeulen – K.O.-Waffen in Konflikten
Konflikte entstehen, weil wir uns bedroht fühlen in unseren Ansprüchen, Erwartungen und Besitzständen. Und so reagieren wir auf Angriffe mit einer wichtigen Instanz: Unserem Zwischenhirn – und das zückt die Streitkeulen.

Erste Hilfe bei Killerphrasen

Notfallkoffer bei Beleidigungen und Unverschämtheiten. Antworten nach dem „Notfallkoffer“ für Killerphrasen lösen weder den Konflikt noch gegebenenfalls dahinterliegende Selbstwertprobleme beider Beteiligter – allerdings geben sie eine wichtige Grundsicherheit und das Wissen, auf Beleidigungen und Unverschämtheiten adäquat reagieren zu können. Klienten, die sich die Notfallbox angeeignet haben, berichten nicht selten, dass sie keine Gelegenheit mehr haben, […]

Job Rotation zur FKE

Seit einiger Zeit wird im Kontext der Führungskräfteentwicklung Job Rotation als Instrument der Zielereichung hoch gehandelt. Job Rotation als Entwicklungsinstrument Job Rotation lässt sich als zielorientiert geplanter, periodischer Arbeitswechsel definieren. Es ist eine Investition des Unternehmens in Humankapital, bei der in der Praxis von einer Entwicklungsdauer von 5 Jahren ausgegangen wird. Der Unterschied von Job […]

Einwandbehandlung

Wichtig ist die Unterscheidung zwischen Vorwand und Einwand:Vorwände: Sie zeigen, dass der Kunde nicht richtig eingeschätzt bzw. falsch behandelt wurde. Sie treffen inhaltlich nicht den wahren Kern der Ablehnung.Eine argumentative Entkräftung kann daher auch nicht zu einem Verkaufserfolg führen.Einwände: Einwände von Kunden sind typischer Bestandteil von Verkaufsgesprächen. Ziel eines Verkäufers ist es, eine Übereinstimmung mit […]

Vernetztes Denken

Mit der Technik des Vernetzten Denkens können komplexe Systeme untersucht werden. Einige Erläuterungen: Es gibt verschiedene Arten von Systemen: 1. Einfache Systeme: Merkmale: Wenige Einflussfaktoren existieren Es ist überschaubar Die Faktoren sind einfach verknüpft Beispiel: Das Öffnen einer Tür: Wenige Einflussfaktoren und einfache Verknüpfung. 2. Komplizierte Systeme Merkmale: Viele Einflussfaktoren sind vorhanden Es ist wenig […]

Was ist ein Dialog?

Dialog: Wechselrede, Zwiegespräch – griechisch: dialogos, “durch das Wort, den Sinn” Zweck des Dialogs ist es, über die Grenzen des individuellen Verstehens hinauszukommen, zu Einsichten zu gelangen, die man allein nicht erreicht hätte. Werner Heisenberg sagt, Wissenschaft entstünde im Gespräch. Grundbedingungen für einen funktionierenden Dialog nach David Bohm Die Gesprächspartner erforschen komplexe Fragen ohne Vorannahmen, […]

Vernetztes Denken 2

Eskalierende Feedback-Loops Eskalierende Feedback-Loops wirken verstärkend oder zerstörend. Wenn alle anderen Variablen unverändert bleiben dann steigen alle Variablen eines eskalierenden Feedback-Loops unbegrenzt. oder dann sinken alle Variablen bis auf Null. Stabilisierende Feedback-Loops Wenn alle anderen Variablen unverändert bleiben, dann schwanken alle Variablen eines stabilisierenden Feedback-Loops bis sie sich auf einem Wert stabilisieren: Lenkbare und unlenkbare […]