Das Gefühlsrad

Die Hirnforschung macht erhebliche Fortschritte und doch kann sie noch nicht genau sagen, wie zum Beispiel Übergänge von Gefühlen funktionieren. Sieht man von starken, spezifischen Gefühlen wie Ekel, Scham oder Trauer ab, sind es vor allem vier Grundgefühle, die unser Arbeitsleben Tag für Tag bestimmen. Das sind… die Lust und Motivation etwas anzupacken, die Belohnung, […]

Freuen Sie sich auch schon auf die nächsten Mitarbeiterbeurteilungen?

Jahr für Jahr machen sich die Personalabteilungen “beliebt”, weil sie etwas von Mitarbeitern und Chefs verlangen, was Chefs wie Mitarbeiter verabscheuen. Es kostet unglaublich viel Zeit (der Beratungsdienstleister CEB hat erhoben, dass Manager im Schnitt 210 Stunden für Beurteilungen verbrauchen) und unschätzbar viel an Beziehung, Nähe und Motivation. (Eine unglaubliche Zahl. Wie viele Gespräche zur […]

Die Mitarbeiter machen, was sie wollen – ja hallo!?

Laut einer Umfrage von TNS Infratest in Kooperation mit der Haufe-Akademie missachtet rund ein Drittel der Mitarbeiter (31 %) die Anweisungen ihrer Vorgesetzten teilweise oder komplett. Sie handeln ohne Absprache, legen die Anweisungen anders aus als besprochen oder ignorieren sie ganz einfach. Befragt wurden 800 Mitarbeiter und 400 Führungskräfte. Die Gründe, die sie dafür angeben, […]

Duzen oder Siezen – mein Chef der Kumpel?

Die Duz-Kultur in deutschen Unternehmen nimmt immer mehr zu. Inzwischen reden sich in ca. 50 % der Unternehmen nicht nur die Kollegen untereinander, sondern auch die Mitarbeiter ihre Chefs mit einem „Du” an. Damit wird wieder einmal eine angelsächsische Gewohnheit eins zu eins ins Deutsche übernommen, ohne den Hintergrund zu reflektieren. Spätestens wenn der oberste […]

Harmlose Worte mit teuflischer Wirkung

„Schon (wieder) im Urlaub?“ „(Endlich) fertig geworden?!“ „(Eigentlich) bin ich sehr zufrieden mit Ihrem Projekt.“ „Ist das (überhaupt) Ihre Aufgabe?“ Es sind ganz harmlose Worte, die aus einem normalen Satz einen ärgerlichen Satz machen. Beziehungs- oder Kommunikationsgifte Bruno Latour (geboren 1947 in Beaune, Burgund, Sohn einer Winzerfamilie. Studium der Philosophie und Anthropologie) nennt diese Worte […]

Mit Autorität statt autoritär – wie Sie sich durchsetzen, ohne unverschämt zu werden

Neulich kam wieder einmal im Seminar die Frage auf, was man denn machen könne, wenn ein Mitarbeiter auch nach mehreren Feedback-Gesprächen nichts ändern würde. Dann bliebe ja nur noch die Abmahnung, und das wäre ja dann wohl doch zu viel. Außerdem wolle man ja nicht autoritär sein. In Zeiten agiler Führung und eigenverantwortlich handelnder Mitarbeiter […]

Es lebe die direkte Kommunikation!

Beiträge von Mitarbeitern in Sozialen Medien werden inzwischen von Führungskräften auch zur Kontrolle der betriebsinternen Kommunikation eingesetzt, zumal dort Mitarbeiter auch kritische Bemerkungen über das Unternehmen und die Vorgesetzten hinterlassen. Daher dachte ein Betriebsrat beim Blutspendedienst des Deutschen Roten Kreuzes, die unternehmensseitige Einrichtung von Facebook-Seiten sei mitbestimmungspflichtig, da es sich um Mitarbeiterüberwachung handele, und klagte […]

Die wichtigste Regel bei Ärger über Mitarbeiter

Sie bekommen etwas vom Mitarbeiter zurück, das Sie so überhaupt nicht wollten, er oder sie schickt eine unverschämte Mail, ist illoyal oder lässt Sie im wichtigsten Moment im Regen stehen. „Rede ich denn chinesisch?“- „ Wie dumm und unfähig ist der eigentlich?“ – „So eine Unverschämtheit“ – „Was glaubt er denn, wofür er bezahlt wird?“. […]

Streittypen

Die Art und Weise, wie die Einzelnen gelernt haben zu streiten, geht meist schon auf die Kindheit zurück. Entweder haben sie sich als Kinder das Streitverhalten der Eltern zum Vorbild genommen oder machen bewusst das Gegenteil dessen, was sie vorgelebt bekommen, weil sie es so wenig nachahmenswert finden. Im Laufe der Kindheit, der Pubertät und […]

Fünf Dinge, die Führungskräfte unmöglich können

Sehr viele Überforderungen, Fehler oder Unwohlsein mit unseren Rollen entstehen durch falsche Grundannahmen. Kommunikation ist nicht immer fehlerfrei möglich, das liegt schon in der Natur der menschlichen Systeme. Und auch die Gleichbehandlung aller ist für uns als Führungskräfte, die auch nur Menschen sind, nicht möglich. Sich von diesen Annahmen zu verabschieden, wirkt wie eine Erlösung.