Grundgesetz der Präsentation

Bei der inhaltlichen Vorbereitung von Präsentationen ist ein zentraler Aspekt zum strukturellen Aufbau von besonderer Bedeutung. Dieser wird auch als "Grundgesetz der Präsentation" bezeichnet, welches besagt, dass bei einer Präsentation zunächst die Grundidee herauszuarbeiten ist, woran sich der Aufbau der Grobstruktur anschließt, gefolgt von der Analyse der Feinstruktur.

Diese Maxime wirkt auf den ersten Blick banal, bei genauerer Betrachtung wird jedoch deutlich, dass eine Missachtung des "Grundgesetzes" eine der häufigsten Ursachen für das Misslingen von Präsentationen ist.

Wenn die inhaltliche Struktur einer Präsentation nicht auf den oben genannten Regeln basiert, dann wird der Inhalt der Darbietung für die Rezipienten schwer nachvollziehbar bis hin zu völliger Unverständlichkeit.


Sie sind interessiert an weiteren Themen rund um das Thema Führung? Wir bieten individuelle Programme für Führungskräfte und Inhouse-Programme für Unternehmen. Außerdem halten wir Vorträge rund um das Thema Führung und trainieren Trainer für das Leadion-Modell.
Posted in Arbeitsmanagement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.