Die Repräsentationssysteme

Kommunikation beginnt mit unseren Gedanken, und wir benutzen Wörter, Tonart und Körpersprache, um sie einer anderen Person zu vermitteln.
Eine Art wie wir denken ist, bewusst oder unbewusst die Ansichten , die Geräusche, Klänge oder Stimmen, die Geschmacksrichtungen oder Gerüche zu erinnern, die wir erlebt haben.

Die Repräsentationssysteme (Wahrnehmungskanäle) zeigen mir an, wie ich in einem bestimmten Kontext (Situation) die Welt wahrnehme und internal (intern) verarbeite.

VAKOG bedeutet:

V: visuell – sehen

Beispiele für visuelle Wörter sind:
sich vorstellen, Perspektive, aufzeigen, betrachten, leuchten, Farben

A: auditiv – hören

Beispiele für auditive Wörter sind:
harmonisch, gelingen, kreischen, sagen, Zitate (dann sagte sie zu mir….)

K: kinästhetisch – Gefühl (Körper)

Beispiele für kinästhetische Wörter sind:
fühlen, warm, behalten, begreifen, glatt, rauh, den Eindruck haben

O: olfaktorisch – Geruch

Beispiele für olfaktorische Wörter sind:
riechen, schnuppern, schal, frisch, duftend

G: gustatorisch – Geschmack

Beispiele für gustatorische Wörter sind:
schmecken, essen, bitter, salzig, süß, sauer
Sie sind interessiert an weiteren Themen rund um das Thema Führung? Wir bieten individuelle Programme für Führungskräfte und Inhouse-Programme für Unternehmen. Außerdem halten wir Vorträge rund um das Thema Führung und trainieren Trainer für das Leadion-Modell.
Posted in Führungsauftrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.