Kaizen: Die fünf “Warum” Fragen

Um sicherzustellen, dass man nicht immer nur Symptome behandelt, sondern zur Ursache von Problemen vordringt, ist es sinnvoll mindestens fünfmal die "Warum" Frage zu stellen.

Beispiel: Maschinenstillstand

Frage 1: Warum ist die Maschine stehengeblieben?

Antwort 1: Die Sicherung ist wegen Überlastung durchgebrannt. (Man könnte jetzt natürlich aufhören zu fragen und einfach – regelmäßig- die Sicherungen wechseln)

Frage 2: Warum war die letzte Maschine überlastet?

Antwort 2: Weil das Lager nicht richtig geschmiert wurde.

Frage 3: Warum wurde das Lager nicht richtig geschmiert?

Antwort 3: Weil die Öllampe nicht richtig funktioniert.

Frage 4: Warum funktioniert sie nicht richtig?

Antwort 4: Weil ihr Achslager ausgeleiert ist.

Frage 5: Warum ist es ausgeleiert?

Antwort 5: Weil Schmutz hineingelangt ist.

Lösung: An der Pumpe wird ein Siebfilter angebracht.

Sie sind interessiert an weiteren Themen rund um das Thema Führung? Wir bieten individuelle Programme für Führungskräfte und Inhouse-Programme für Unternehmen. Außerdem halten wir Vorträge rund um das Thema Führung und trainieren Trainer für das Leadion-Modell.
Posted in Arbeitsmanagement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.