Total Quality Management (TQM)

Einstieg

Im Laufe der letzten knapp 100 Jahre der industriellen Produktion können drei verschiedene "Qualitätswellen" beobachtet werden:

  1. Zu Beginn der industriellen Produktion fand Qualitätskontrolle vornehmlich am Ende des Fertigungsprozesses statt. Die Hilfsmittel zur Verwirklichung dieser Qualitätskontrolle waren einerseits die statistisch definierte Durchschnitts- Produkt- Qualität und andererseits das Verbesserungsvorschlagswesen.
  2. Seit der 60er und 70er Jahre veränderte sich die Qualitätskontrolle zur Qualitätssicherung ("Quality insurance"). Qualitätssicherung geht den Ursachen und Quellen von Qualitätsproblemen auf den Grund und strebt eine Steigerung des Qualitätsbewusstseins der Mitarbeiter an.
  3. Total Quality Management versteht sich als umfassendes Führungskonzept zur Verbesserung von Qualität. Qualität bezieht sich hier nicht nur auf die Produktqualität, sondern bezieht folgende Facetten eines umfangreichen Qualitätsbegriff mit ein:
  • technische Qualität (Messeinrichtungen, Materialien, Maschinen, Werkzeuge)
  • Verfahrensqualität (Organisationsstrukturen, Prüfverfahren, Abläufe, Normen)
  • soziale Qualität (Arbeitsplatzbedingungen, Führungsverhalten, Motivation, Kooperationsbereitschaft)

Sie sind interessiert an weiteren Themen rund um das Thema Führung? Wir bieten individuelle Programme für Führungskräfte und Inhouse-Programme für Unternehmen. Außerdem halten wir Vorträge rund um das Thema Führung und trainieren Trainer für das Leadion-Modell.
Posted in Arbeitsmanagement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.