Start in die Führungsposition

Beim Antritt einer neuen Position können einige Fehler begangen werden. Zwar ist es in den meisten Fällen möglich, diese wieder auszumerzen, jedoch sollten sie nach Möglichkeit von Anfang an vermieden werden.

Zur Orientierung wird im Folgenden ein kleiner Leitfaden zur Gestaltung der Erstgespräche mit neuen Mitarbeitern aufgeführt.

Bereich Schritt Inhalt
Vorbereitung 1.Schritt:

1. Amtsantrittsritual: Sorgen Sie für ein klares Ritual, mit dem Sie Ihr Amt antreten. Ihr Chef sollte Ihnen in Anwesenheit aller Ihrer Mitarbeitern den Stab in die Hand geben. Er delegiert Weisungsbefugnis an Sie. Angemessener Rahmen und Zeitraum. Sagen Sie selbst nicht viel. Dank, erste Gedanken und Ankündigung, dass Sie mit jedem ein Einzelgespräch führen möchten.

  2.Schritt: 2. Reihenfolge dieser Gespräche festlegen: Sie sollte logisch und nachvollziehbar sein. Geeignet z.B. die Zugehörigkeit zur Gruppe oder Abteilung. Damit würdigen Sie gleichzeitig die Hierarchieform, bei der Sie ganz hinten stehen. Machen Sie das Reihenfolgekriterium öffentlich.
Gesprächsbeginn 3.Schritt: 3. Gesprächsstart: Machen Sie ?Small-Talk?/?Warm-up? bis Sie den Eindruck haben, dass sich der Rhythmus Ihrer Bewegungen und die Sprechgeschwindigkeit angepasst haben und eine ähnliche Körperspannung zu beobachten ist (Rapport)
  4. Schritt: 4. Gesprächsrahmen: Wiederholen Sie den Rahmen. Machen Sie deutlich was Ihre Absichten sind, was Sie mit diesem Gespräch erreichen wollen. Überladen Sie das Gespräch nicht. Eine Stunde ist eine gute Orientierung. Ab 1,5 Stunden wird es wohl eher zu lang, was ein Zeichen dafür sein kann, dass Sie Ihren Rahmen verlassen haben.
Gesprächsinhalte 5. Schritt 5. Kennenlernen 1: Vorstellung der eigenen Person
6. Schritt 6. Kennenlernen 2: Beschreibung des Arbeitsfeldes, des Auftrages und der Ziele. Was bewegt den MA zur Zeit beruflich? Welches sind meine Aufgaben, Aufträge und Ziele?
7. Schritt 7. Wünsche: Gibt es Wünsche/Erwartungen an mich? Was darf nicht passieren? Was könnte schief gehen?
8. Schritt 8. Vertreterfrage: Wenn Sie an meiner Stelle wären, was würden Sie tun? Als Erstes, als Zweites usw.? Diese Frage öffnet in der Regel sehr stark. Sie erhalten wichtige Informationen.
Abschluss 9. Schritt 9. Abschlussvereinbarungen: ?Vielen Dank und ich möchte diese Vier-Augen-Gespräche mit Ihnen wiederholen, ist 4, 6oder 8 Wochen o.k.??
Sie sind interessiert an weiteren Themen rund um das Thema Führung? Wir bieten individuelle Programme für Führungskräfte und Inhouse-Programme für Unternehmen. Außerdem halten wir Vorträge rund um das Thema Führung und trainieren Trainer für das Leadion-Modell.
Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.