Führungskontinuum

Das Führungskontinuum ist eine von Tannenbaum und Schmidt entwickelte Führungstheorie. Sie erstellten eine siebenstufige Typologie alternativer Führungsstile anhand des Kriteriums der Partizipation in Entscheidungssituationen. Die beiden Autoren betrachten dabei die von Kurt Lewin entwickelten Führungsstile “autoritär” und “demokratisch” als die beiden Pole eines Kontinuums und fügen zwischen diesen Extrempunkten fünf Abstufungen ein. (Steyrer 1996, S. […]

Gruppenentscheidung oder Einzelentscheidung

Wo ist die Entscheidung besser aufgehoben?Ansfried B. Weinert fasst die heutige "herrschende Meinung" so zusammen:"Vor allem im Hinblick auf die Frage, wann Probleme und Aufgaben qualitativ besser, schneller und effizienter von Einzelpersonen oder von Gruppen gelöst werden können, kommt dem Fällen von Entscheidungen eine große Bedeutung zu. In heutigen Organisationen wird die Mehrzahl der Entscheidungen […]

Der Gefriereffekt bei Entscheidungen

Eskalation der SelbstverpflichtungAls Gefrier-Effekt bezeichnet man die Tatsache, dass Menschen dazu neigen, auf dem zu beharren, was sie als ihre Entscheidungen betrachten, und sich dementsprechend zu verhalten. Der Gefrier-Effekt führt auch in Betrieben zu absurden Konsequenzen, zur Eskalation der Selbstverpflichtung: "Ausgerechnet in der äußerst seriösen Sphäre einer Business School, wo die Manager für das Amerika […]