Vorbereitung auf das Führungsseminar

Vorbereitung auf das Führungsseminar

Wir bringen als Trainer eine Menge von Gedanken, Erkenntnisse und auf Ihren Kern zusammengefasste Erfahrungen (Modelle) mit. Eine große Menge gesammeltes und kondensiertes Erfahrungswissen von vielen, vielen Führungskräften, Wissenschaftlern und Coaches.

Wir werden versuchen, diese Inhalte in guter Lernatmosphäre mit guten, praxisnahen Beispielen zu vermitteln. Wir werden Situationen kreieren, die typisch sind für Situationen in der Führungsarbeit und in denen Sie Ihre neuen Führungsfähigkeiten einüben, ausprobieren, testen und verbessern können.

Was können Sie tun?

Der Erfolg hängt im ganz wesentlichen Maße davon ab, ob es gelingt, die Inhalte mit Ihrer konkreten Erfahrungs- und Lebenswelt zu verbinden, und zwar schon während des Seminars.

Um die gedanklichen Verbindungen vom Lernfeld auf das Anwendungsfeld zu erleichtern, können Sie Ihr Anwendungsfeld vorbereiten, sozusagen für das Lernen vorbereiten.

Betriebsanleitung für Seminare
Regel Nr. 1:
Learn and discover, not know and confirm.
Regel Nr. 2:
Suchen Sie im Seminar nach den Unterschieden zu ihren bisherigen Einstellungen und zu Ihrem bisherigen Verhalten.
Regel Nr. 3:
Vorgeschlagene Verfahren oder Prozesse passen nie ohne Anpassungsarbeit in Ihren Bereich. In jeder Idee steckt etwas Gutes, Anwendbares.

Wie kann ich das Seminar optimal nutzen?

Die sicherste Art möglichst wenig mitzunehmen ist:

Da wo es passt zu sagen:?Ich weiß, das mache ich schon längst so." (Sortieren nach Ähnlichkeiten im Allgemeinen zwischen dem Modell und dem eigenem Verhalten)

Da wo es nicht passt: ?Bei mir/uns ist das nicht anwendbar? (Sortieren nach Unterschieden im Detail zwischen den Grundannahmen des Modells und denen der eigenen Situation)

Oder positiv formuliert: Auch wenn etwas als bekannt scheint: Was ist hier anders? Welcher Hinweis liegt hier im Detail?

Auch wenn etwas fremd und unbekannt scheint: Was hat vielleicht trotzdem mit mir und meiner Situation zu tun? Wo liegen Ähnlichkeiten und Übertragbarkeiten? In jeder Idee, in jedem Gedanken steckt etwas, dass ich nutzen kann.

So wie jeder Mensch etwas kann, was ich selbst nicht so gut kann. Das heißt ich kann von jedem Menschen etwas lernen.

Zu Regel Nr. 3 Einstellung zum Seminar:

Die Ursache für Sätze wie: ?Kenn ich alles schon.? oder ?Bei uns nicht anwendbar.? kann sein, dass Teilnehmer ?geschickt? wurden. Wenn der Teilnehmer dann das Seminar gut finden würde, würde er auch die ungute Vorgeschichte indirekt gut heißen. Das geht nicht.

Trennen Sie Vorgeschichte und Seminar voneinander. Machen Sie einen neuen eigenen ?Vertrag? mit dem Seminar: Die Art der ?Verabreichung? ist das eine, das Seminar das andere: Die Seminartage sind Tage meines Lebens, die nicht wieder kommen und die ich so gut wie möglich nutzen möchte.

Sie sind interessiert an weiteren Themen rund um das Thema Führung? Wir bieten individuelle Programme für Führungskräfte und Inhouse-Programme für Unternehmen. Außerdem halten wir Vorträge rund um das Thema Führung und trainieren Trainer für das Leadion-Modell.
Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.