Dieses Jahr wird alles anders!

Ulrich Grannemann – Ein neues Jahr, neue Regeln, neues Verhalten. Ein Abschnitt geht zu Ende. Ein paar Tage zum Innehalten und Sortieren. Der Jahreswechsel eignet sich einfach gut für neue Vorsätze. Hier die Top 5 der besten Führungsvorsätze für das Jahr 2014.

 

 

 

1

Führungs-Vorsatz 1:

Mit diesem Jahr starte ich eine Aufgaben-Offensive für alle meine Mitarbeiter.

Dieses Jahr erweitere ich für alle meine Mitarbeiter – egal wo sie jetzt stehen – den Handlungs- und Verantwortungsspielraum. Ich möchte dieses Jahr das Optimum an Entwicklung, Erweiterung und Lernen für meinen Bereich erreichen. Start ist die Ist-Inventur (1) der ca. 8 bis 12 Kern- oder Projektaufgaben jeden Mitarbeiters. Welche Aufgaben eignen sich zur Erweiterung, welche neuen Projektverantwortungen passen? Auch auf diese Fragen wissen die Mitarbeiter häufig die besseren Antworten.  

(1) Aufgabeninventur ©  aus dem Leadion© Werkzeugkasten für Führungskräfte

 

2

Führungs-Vorsatz 2:

Dieses Jahr nehme ich mir mehr Zeit für meine Mitarbeiter.

In der Tat geben 96 Prozent der Führungskräfte zu, zu wenig Zeit für die Mitarbeiter zu haben bzw. (je nach Grad der Selbstverantwortung) sich zu nehmen. Gute Führungskräfte schaffen möglichst viele Gelegenheiten über Arbeit – und nicht nur über Inhalte – zu reden. Die Termine (2) mit Mitarbeitern, in denen es über Entwicklung, neue Regeln und Aufgabenzuschnitte und alte Ärgerpunkte geht, sind enorm wichtig, aber nie dringend. Somit werden sie immer wieder von den dringlichen, fachlichen Punkten verdrängt. Tipp: Geben Sie die Verantwortung für die Terminierung (mind. 5 Termine pro Jahr) an die Mitarbeiter. Die Verantwortung für die richtigen Fragen und Inhalte (über Arbeit) liegt bei uns.  

(2) Vier-Punkte-Gespräch ©  aus dem Leadion© Werkzeugkasten für Führungskräfte

 

 3

Führungs-Vorsatz 3:

Dieses Jahr mache ich einen Neustart mit meinem Mitarbeiter

Über Monate und Jahre sammeln sich Ärgerpunkte, unerledigte Geschäfte, Reibungen und Enttäuschungen an. Mögliche Start: „Ich möchte dieses Jahr unsere Arbeitsbeziehung auf eine stabile Basis stellen. Was war nicht so gut bisher? Wovon sollten wir Abschied nehmen? Und mit welchen neuen Regeln und gegenseitigen Erwartungen können wir unsere Zusammenarbeit auf eine neue Basis stellen?“ (Altes Rabattmarkenheft zerreißen, neues Regelheft aufbauen)

 

 

 

4

Führungs-Vorsatz 4:

Ich will nicht mehr soviel…

 

Klassiker sind die Vorsätze zur Selbst-Führung: Ich will mich dieses Jahr nicht mehr so viel aufregen, mehr auf andere hören, mehr Zeit für die Familie oder Freunde nehmen, weniger unbedachte Äußerungen machen, mich nicht so verzetteln, nicht zu viele Aufgaben und Projekte ansetzen oder annehmen, Unangenehmes nicht verdrängen, mich nicht mehr vor wichtigen Dingen und Terminen drücken, mehr Mitarbeiter erfolgreich machen (und nicht nur mich), mehr gute Laune verbreiten, und und und … . Gute Vorsätze sind besser als ihr Ruf. Sie machen immer eine „Programmierung“, eine Perspektive für das eigene Unbewusste.

 

 

 

5

Führungs-Vorsatz 5:

Ich frage einfach meine Mitarbeiter.

Fragen Sie Ihre eigenen Mitarbeiter: „Was (Welche drei Punkte) wünscht Du Dir für unsere Arbeit für das nächste Jahr? Was sind Deine Wünsche an mich? Was sollten wir lassen? Was sollten wir dafür neu machen? Was sollten wir mehr und was sollten wir weniger machen? Wenn Du Dein eigener Chef wärest?- Was würdest Du machen?“ Lassen Sie sich überraschen, welche Antworten Sie bekommen. Der Jahresanfang ist ein guter Zeitpunkt, diese Frage zu stellen.

 

 

Sie sind interessiert an weiteren Themen rund um das Thema Führung? Wir bieten individuelle Programme für Führungskräfte und Inhouse-Programme für Unternehmen. Außerdem halten wir Vorträge rund um das Thema Führung und trainieren Trainer für das Leadion-Modell.
Posted in Führungsrolle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.