“Anleitung zum Glücklichsein”

Es ist das Ziel aller Menschen, in ihrem Leben glücklich zu werden. Doch was ist das: "Glück"? Oder auch – wie es in der psychologischen Forschung genannt wird: "Subjektives Wohlbefinden"?
Ein altes chinesisches Sprichwort sagt: "Wenn Du für eine Stunde glücklich sein willst, betrinke Dich. Willst Du drei Tage glücklich sein, dann heirate. Wenn Du aber für immer glücklich sein willst, werde Gärtner." Diese Spruchweisheit wurde von modernen Glücks-Forschern im Wesentlichen bestätigt. Da wir aber nicht alle Gärtner werden können, sollten wir auf neuere Untersuchungen der Psychologie zurückgreifen, die das Geheimnis glücklicher Menschen untersucht haben.

Wodurch zeichnen sich glückliche Menschen aus? Wie kann ich zu meinem eigenen Glück beitragen? Denn Glück ist nicht Glück!

  • Das Gute (wie das Schlechte) im Leben der Glücklichen widerfährt ihnen nicht schicksalhaft; glückliche Menschen sehen sich selbst als Urheber, Meister ihres Lebens.
  • Glück entsteht nicht dadurch, dass wir kriegen, was wir wollen. Glück entsteht, wenn wir wollen, was wir kriegen. (Beispiel: Ein internationaler Glücksvergleich zeigt, dass die reichen Deutschen weit weniger glücklich sind als die wesentlich ärmeren Iren.)
  • Das Anspruchsniveau der Glücklichen passt sich ihren Lebensumständen an. (Z.B.: Sie erwarten nicht, nach einer schweren Krankheit sofort wieder Bäume ausreißen zu können.)
  • Glückliche Menschen sind aktive Menschen: Sie sind häufig so engagiert und absorbiert in dem, was sie tun, dass sie den Grad von Selbstvergessenheit erreichen – "Flow" genannt. Dieser Flow-Effekt entsteht, wenn Menschen versuchen, die Grenzen ihrer Fähigkeiten zu überschreiten. Das Meistern anspruchsvoller Aufgaben erhöht das Selbstwertgefühl – und macht glücklich.
  • Glückliche Menschen können locker lassen und entspannen. Sie schätzen zwar Leistung und Selbstüberwindung, sind aber nicht vom Ehrgeiz zerfressen. Anspannung und Entspannung halten sich bei ihnen die Waage.
  • Glückliche halten die Balance zwischen Ansprüchen und Möglichkeiten; sie sind Realisten. Dabei sind sie nicht auf die zukünftigen Ziele fixiert oder grübeln über verpasste Chancen nach. Sie halten die Balance in der Gegenwart.
  • Für glückliche Menschen ist Glück weniger ein Zustand, also ein erklärtes Ziel, wo sie hinwollen. Glück stellt für sie eine Art des "durch das Leben – Reisens" dar.
  • Glückliche Menschen finden und stiften viele kleine positive Erlebnisse statt sich auf Großereignisse zu konzentrieren.
  • Glückliche investieren viel Zeit und Energie in ihre Freundschaften zu anderen Menschen, wobei sie aber nicht "everybody`s darling" sein wollen. Sie glauben, dass andere Menschen sie schätzen und mögen, was oft zu einer selbsterfüllenden Prophezeiung wird.
  • Glücksrezepte

    Folgende "Rezepte" ergeben sich aus den Untersuchungen der Glücks-Forscher und Psychologen.

    1. Lerne, den Augenblick zu genießen.
    Statt so zu leben, als ob die Gegenwart nur das Mittel für die Erreichung der Zukunftsziele sei.

    2. Tu so, als ob Du glücklich wärst, und Du wirst es sein!
    Auch wenn es etwas zynisch klingt und schwer fallen mag: Untersuchungen haben ergeben, dass die eigene Stimmung positiv beeinflusst werden kann, wenn man lächelt.

    3. Gib Deinen Beziehungen zu anderen Menschen oberste Priorität!
    Investiere Zeit und Energie in Deine Freundschaften.

    4. Suche in der Arbeit und Freizeit Aufgaben, bei denen Du voll gefordert bist!
    Das Ausreizen von Fähigkeiten und Talenten macht glücklich.

    5. Konzentriere Dich auf das Wesentliche!
    Versuche Dich der Dauerberieselung und Überfütterung unserer Konsumwelt zu entziehen, indem Du kontrolliert und bewusst genießt.

    6. Übe Dich in Gelassenheit.
    Und versuche nicht, das Glück zu erzwingen.

    Sie sind interessiert an weiteren Themen rund um das Thema Führung? Wir bieten individuelle Programme für Führungskräfte und Inhouse-Programme für Unternehmen. Außerdem halten wir Vorträge rund um das Thema Führung und trainieren Trainer für das Leadion-Modell.
    Posted in Führungsrolle.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.