Nutzen des MAG

Das Mitarbeitergespräch als Kernelement des kooperativen Führungsstils erfordert einen nicht zu unterschätzenden Zeitaufwand. Diese ?Zeitinvestition? rechnet sich in aller Regel allerdings nur dann, wenn die Führungskraft bereit ist, auf Vorschläge ihres Mitarbeiters einzugehen. Sind die Ziele genau formuliert und die Prioritäten festgelegt, kann der Mitarbeiter im Rahmen eines Zielkorridors eigenständiger entscheiden. Die Führungskraft ihrerseits gewinnt durch erfolgreiches Delegieren ebenfalls an Freiraum. Und schließlich werden größere Demotivatoren und gravierende Konflikte meist schon durch das ?Frühwarnsystem? des Mitarbeitergespräches von vorneherein entschärft, weil der ?Sand im Getriebe? des Arbeitsalltages von Zeit zu Zeit rein gewaschen wird.

Potentielle Vorteile liegen also auf allen Ebenen. In der Praxis hängen Erfolg und Akzeptanz des Mitarbeitergespräches vor allem davon ab, ob auch tatsächlich alle einen nachhaltigen Nutzen daraus ziehen können.

  • Für das Unternehmen ergibt sich ein wichtiger Nutzen aus der Verknüpfung ihrer strategischen Zielsetzungen mit den Arbeitsschwerpunkten jedes Mitarbeiters. Gesamtziele können mit diesem Instrument kaskadenartig ?herunter gebrochen? werden.
  • Durch das gemeinsame Vereinbaren von Zielen und Aufgaben zwischen Mitarbeitern und Führungskraft steigert sich die innere Beteiligung und das Engagement der Gesprächspartner.
  • Gelingt das Mitarbeitergespräch, so entsteht zwischen den Gesprächspartnern ein vertieftes Vertrauensverhältnis. Unsicherheiten werden abgebaut, was die Kommunikation und Zusammenarbeit im Unternehmen verbessert.
  • Die Führungskraft hat im Rahmen des Gespräches die Gelegenheit, mit ihren Mitarbeitern die Leistungen des vergangenen Arbeitsjahres zu besprechen. Der offene Dialog fördert die Kooperation und das gegenseitige Verständnis bei der Lösung von Schwierigkeiten und Problemen.

    Darüber hinaus bietet das Mitarbeitergespräch auch die Chance, Rückmeldungen über die eigene Führungsarbeit und Hinweise auf die Motivation der Mitarbeiter zu erhalten.

  • Dem Mitarbeiter bietet ein solches Gespräch eine Gelegenheit, sich mit den Zielen des Unternehmens und der Abteilung und deren Auswirkungen auf seinen Arbeitsplatz auseinander zu setzen. Er erhält Rückmeldungen, inwieweit die Beurteilung der Führungskraft mit seiner eigenen Einschätzung der persönlichen Leistung übereinstimmt.
    Im Rahmen der gemeinsamen Zielvereinbarung kann der Mitarbeiter aktiv an der Planung künftiger Aufgaben mitwirken. Eine gelungene Zielvereinbarung vermittelt ihm Klarheit über künftige Aufgaben und Arbeitsschwerpunkte.

    Letztendlich liegt es in der Hand der beiden Gesprächspartner, ob sie das Gespräch für eine fruchtbare Führungskommunikation nutzen wollen. Wenn es gelingt, alle Beteiligten ernsthaft einzubeziehen, dann verändert sich erfahrungsgemäß die Führungskultur. In diesem Sinne ist das Mitarbeitergespräch ein Hebel zur Entwicklung des gesamten Unternehmens.

Sie sind interessiert an weiteren Themen rund um das Thema Führung? Wir bieten individuelle Programme für Führungskräfte und Inhouse-Programme für Unternehmen. Außerdem halten wir Vorträge rund um das Thema Führung und trainieren Trainer für das Leadion-Modell.
Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.