Führungspyramide- konstitutive Führung

Entwickelt von Ulrich Grannemann, G+P, 2005

Führungspyramide

Wie lassen sich Führungsttätigkeiten und -aufgaben sinnvoll sortieren? Ziel der Führungspyramide ist es, Hilfestellung zur Orientierung bei der Fülle und Komplexität der Aufgaben zu geben und das Auffinden von eventuell vernachlässigten Führungsbereichen zu unterstützen.

Die Führungstätigkeiten lassen sich in 4 Ebenen unterteilen:
1. Rahmen gebende Führung
2.
3.
4. re-aktive Führung

Die Spitze der Führungspyramide wird durch die Rahmen gebenden Führung gebildet:

Ebene Tätigkeiten

1.Rahmen gebende Führung:

Die Grundvereinbarungen und Grundverträge werden geschlossen, verändert oder gekündigt

  • Einstellung
  • Stellenbeschreibung
  • Einführungsgespräche
  • Vereinbarung zur Ressourcenausstattung
  • Ausstattung der Entscheidungskompetenzen
  • Sind Aufgabe, Verantwortung und Entscheidungskompetenz kongruent? (AVE)
  • Passen die Fähigkeiten zur Stelle?
  • Gehaltsgespräche, Umgruppierungen
  • Versetzungen, Stellenwechsel, Änderungskündigung durch Wandel der Rahmenbedingungen: Reorganisation, längerfristige Krankheiten/Beeinträchtigungen
  • Abmahnung, Kündigung, Outsourcing
2.
3.
4.

Sie sind interessiert an weiteren Themen rund um das Thema Führung? Wir bieten individuelle Programme für Führungskräfte und Inhouse-Programme für Unternehmen. Außerdem halten wir Vorträge rund um das Thema Führung und trainieren Trainer für das Leadion-Modell.
Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.