Checkliste zum Auffinden unerledigter Geschäfte

Ein wichtiges Gesetz ist die vollständige Externalisierung aller Vorgänge, Vorannahmen, Ideen und sonstigen Geschäfte. Nicht zu unterschätzen ist der ?untergründige Dauerstress?, der aus der Unsicherheit entsteht, nicht alle Verpflichtungen erfasst zu haben und aus der Sicht, eine scheinbar unendliche Fülle von Punkten vor sich zu haben. ?Man sieht den Grund des Fasses nicht?. Dieser Stress ist zwar fein, vielleicht kaum spürbar, wirkt aber über seine Dauerhaftigkeit, wie ein permanentes ?Hintergrundgeräusch?, das uns als ?Kriechstrom? dauerhaft Energie raubt.

Eine gute Methode zur Erfassung ist das Mind-Map, da es in seiner Grobstruktur und Ordnungstiefe flexibel ist.

Ansonsten benötigt man ein großes Blatt, DIN A4 kann schnell zu klein werden, und eine Stunde störungsfreie Zeit.

Ein Beispiel für ein Mind-Map:

Ein Mind-Map besteht aus mehreren Haupt-Ästen mit diversen Neben-Ästen. Mögliche Haupt- und Neben-Äste sind:

Sie sind interessiert an weiteren Themen rund um das Thema Führung? Wir bieten individuelle Programme für Führungskräfte und Inhouse-Programme für Unternehmen. Außerdem halten wir Vorträge rund um das Thema Führung und trainieren Trainer für das Leadion-Modell.
Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.