2012: Terminkalender für Führungskräfte

Ulrich Grannemann – Zeit für Planungen für das neue Jahr. Welche Termine sollten im Kalender einer Führungskraft stehen? Denn sie stellen die wirkliche Struktur in der Wirksamkeit einer Führungskraft dar.

Nur Terminierung und Regelmäßigkeit schützt davor, dass die dringlichen die wichtigen Dinge vom „Tisch fegen“.
 
 
Struktur der Regelkommunikation:
 
Häufigkeit
Gesprächspartner
Einmal
jährlich
3 bis 6 mal jährlich
Bis zu 50 mal
Jährlich
 
Team
 
Szenarien,
Strategieentwicklung,
Budgetplanung
 
Teamevent
Gelegenheit sich ohne Arbeit zu begegnen
 
 
Teammeetings
1.Wie werden die Ressourcen verteilt, Veränderung der Prioritäten
2.Budget-, Kostencontrolling
 
 
Jour fix/ Teambesprechungen
Informationen über Stand der Aufgaben, Aufnahme und Verteilung neuer Aufträge
 
 
Mitarbeiter in Vier-Augen-Gesprächen
 
 
 
 
 
 
 
 
Ziele, Aufgaben, Projekte
 
Perspektiven, Fähigkeiten-entwicklung
 
 
Boxenstopps
 
1.Aufgaben- und Projektcheck,
2.Evolution der Kommunikations- und Kooperationsregeln
3.Motivation
 
 
Keine geplanten, regelmäßigen Gesprächen, aber Aufmerksamkeit gegenüber schwachen Signalen und Abweichungen
 
Vorgesetzte
 
 
Entsprechen der Termine oben, nur eine Hierarchieebene höher
 
Termine mit mir selbst
 
Persönliche Szenarien und Planungen, Leitcharts, Prozesslandkarte
Eigene Weiterbildung
 
 
Aufgabeninventuren, Portfolio, Können-Wollen-Matrix, Delegationsmotor
 
 
 
 
Harte Termine werden nicht in Frage gestellt, sie werden nicht verschoben oder gar abgesagt. An der Härte dieser Termine wird unsere Glaubwürdigkeit als Führungskräfte gemessen.
Sie sind interessiert an weiteren Themen rund um das Thema Führung? Wir bieten individuelle Programme für Führungskräfte und Inhouse-Programme für Unternehmen. Außerdem halten wir Vorträge rund um das Thema Führung und trainieren Trainer für das Leadion-Modell.
Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.