Buchbesprechung: Wir sind Chef von Hermann Arnold

Wir sind Chef

Jede Woche erscheint ein neues Buch über Agilität, Selbststeuerung und Digitalisierung. Endlich ein Buch aus der Innensicht. Hermann Arnold beschreibt dieses Thema mit aller Praxiserfahrung, als Gestalter, als Betroffener, als Mitleidender, als Fehlermachender und Lernender. Sehr kompetent, ehrlich, authentisch.

Der Autor beschreibt sein Unternehmen, wobei es aber kein Buch ist, bei dem die Übertragbarkeit fehlt, weil Regeln und Ausprägungen nur für dieses eine Unternehmen gelten. Um dies zu vermeiden hat Hermann Arnold sehr weit über die Tellerränder in viele andere Unternehmen geschaut.

Daher ein ungewöhnliches Buch mit einer seltenen und genialen Mischung aus gelebter, authentischer Praxis und übertragbaren, auf das eigene Unternehmen anwendbare Regeln und Modelle.

Eine gelungene, sinnvolle Klammer ist der Haufe-Quadrant, der das Organisationsdesign – von zuverlässigen Prozessen klassischer Hierarchien bis hin zu innovativen selbststeuernden Netzwerken beschreibt und mit den verschiedenen Mitarbeitertypen in Beziehung setzt. Das gibt eine klare Orientierung zu den wichtigsten Baustellen in der Organisation, Von doppelten Chefrollen, modernen Entwicklungs- und Karrierepfaden, über teamverantwortete Mitarbeitergewinnung, über Chefs, die gewählt werden, bis hin zu neuen Formen der Entlohnung.

Hermann Arnold nimmt uns mit dem Haufe-Quadranten mit auf die Reise durch die Spannungen von Märkten, Organisationsdesigns und Mitarbeitern. Die erste Frage ist: Passt unser Organisations-Design zu unseren Leistungen und Produkten? Braucht es die Sicherheit und Zuverlässigkeit hoch eingespielter Prozesse in einer gut gestaffelten Hierarchie? Oder doch eher die Selbststeuerung hochagiler selbstbestimmter Netzwerke?

Schattenorganisation
Was macht man, wenn man eine Entscheidung als unsinnig betrachtet? Wenn man mit der eigenen Perspektive zu ganz anderen Lösungen käme? Gehorcht man, gegen die eigene Erkenntnis? Opponiert man und holt sich vielleicht eine Abfuhr? Oder beginnt man im Verborgenen an den richtigen Lösungen zu arbeiten, um dann auf den richtigen Zeitpunkt zu warten, die Lösung aus dem Schatten ans Licht zu bringen.

Überforderung
Wächst ein Unternehmen zu schnell, entstehen neue Wünsche und Erwartungen an das Unternehmen, wird der Mangel an Struktur, an Regeln, an denen man sich orientieren kann, schnell zu einer Überforderung von Mitarbeitern und Organisation führen.

Das Buch hilft zu erkennen, ob an der Organisationen oder an den Fähigkeiten der Mitarbeiter gearbeitet werden muss.

Agile Lösungen
“Wir sind Chef” verhindert auch, Fehler zu wiederholen und statt dessen auf das zu setzen, was sich bei Haufe-Umantis schon bewährt hat. Wir wissen alle noch nicht wirklich, was bleiben wird und was sich als Produkt einer schnellen und manchmal hitzigen Phase herausstellt. Mit Wir sind Chef ist ein Riesenschritt in Richtung Beantwortung dieser Frage getan worden.

 

Sie sind interessiert an weiteren Themen rund um das Thema Führung? Wir bieten individuelle Programme für Führungskräfte und Inhouse-Programme für Unternehmen. Außerdem halten wir Vorträge rund um das Thema Führung und trainieren Trainer für das Leadion-Modell.

Posted in Führungsrolle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.