Einfach gut führen – auch in Zeiten von VUCA-Welt, Ambidextrie und Agile Leadership

Michael Schmidt, 2018 

Wer sich zur Zeit durch den Dschungel an Prognosen, Trendanalysen und daraus resultierenden Empfehlungen für Führungskräfte kämpft, dem kann es schon von der schieren Zahl an immer neuen Begriffen schwindlig werden: VUCA-Welt und Agilität (inzwischen schon fast Standards), Ambidextrie, Neuro-Leadership, emotionale Führung (und dabei bitte immer schön authentisch bleiben!) und vieles mehr. Selbst wenn diese Begriffe und Ansätze ihre Berechtigung haben und gut erklärt werden, bleibt für viele Führungskräfte die bange Frage: Wie und wann soll ich denn bitte schön dem Allen gerecht werden, und was davon kann ich denn jetzt konkret in meinem Führungsalltag umsetzen? 

 

Was kann man konkret im Alltag umsetzen? 

Meine Antwort darauf: Ganz viel, wenn sich die Führungskraft neben der Beobachtung all dieser Trends primär auf das weitgehend zeitlose Kerngeschäft der Führung konzentriert. Zur Sortierung und Priorisierung der täglichen, mittel- und langfristigen Führungsaufgaben hat sich das Leadion®-System in vielen Projekten bestens bewährt: 

Bild: Leadion Y-Modell, © Leadion

 

Schauen Sie sich die einzelnen Führungsaufgaben sukzessive an und fragen Sie sich: 

  1. Welche dieser Führungsaufgaben laufen gut? Was kann ich weiter so laufen lassen bzw. wie kann ich dies ausbauen? 
  2. Was läuft nicht gut bzw. so gut, wie ich es mir vorstelle? 
  3. Welche der verbesserungswürdigen Aufgaben haben Priorität A (dringlich und wichtig) und welche Priorität B (Wichtig, aber nicht dringend)? 
  4. Bei den A-Themen: Welche Ziele setze ich mir, und mit welchen Maßnahmen kann ich diese Ziele erreichen?  
  5. Wie kann ich mir eine Führungsinfrastruktur (Routinen, Regelkommunikation, usw.) aufbauen bzw. die bestehende verbessern, um all diese Führungsaufgaben möglichst effektiv und effizient zu erfüllen? 

Klingt banal? Rein intellektuell schon. Die wirklich erfolgreichen Führungskräfte machen jedoch genau das immer wieder und schaffen es so, sich trotz aller Trends und Moden sowie „Muss“- und Lieblingsaufgaben ihrem Kerngeschäft der Führung zu widmen, nämlich: 

Einfach gut führen! 

 Sie sind deshalb erfolgreich, weil sie sich auf das  

  • T ransfer 
  • U msetzung 
  • N achhaltigkeit 

konzentrieren. Dafür sind praxiserprobte Methoden und Tools ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg.  

In diesem Sinne wünsche Ihnen einen freien Kopf und weiterhin viel Freude und Erfüllung in Ihrer Führungstätigkeit! 

 

 

 

Sie sind interessiert an weiteren Themen rund um das Thema Führung? Wir bieten individuelle Programme für Führungskräfte und Inhouse-Programme für Unternehmen. Außerdem halten wir Vorträge rund um das Thema Führung und trainieren Trainer für das Leadion-Modell.
Posted in Allgemein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.