Karriere in der Aufgabe: Funktions-Curricula

Ulrich Grannemann – Eine Aufgabe, um die eine gute Führungskraft nicht herumkommt, ist die Beschreibung oder besser Visualisierung der Entwicklung, der Karriere in einer bestimmten Funktion oder Aufgabe. In welchen Schritten und Meilensteinen verläuft sie? Ein wichtiges Basis-Werkzeug, das nur einmal hergestellt werden muss. Es leistet zum Beispiel für Jahresgespräche, in denen es um die Perspektive, Standortbestimmung und Ableitung von Entwicklungsplänen geht, wichtige Unterstützung.

Für jede Aufgabe muss ein eigenes Curriculum aufgebaut werden.
Ich nehme als erstes Beispiel meine eigene Funktion und die der meisten meiner Partner bei Leadion. Die Funktion des Trainings:
 
 
Beispiel: Funktions-Laufbahn: Kommunikations-/Führungstraining bei Leadion:
 
 
 
Die Partner können sich den einzelnen Stufen leicht zuordnen. Wo steht jemand und wo möchte er hin? Die Standortbestimmung zeigt, welches Paket er beherrscht und durchführt. Es heißt nicht, dass er der bessere Kommunikationstrainer ist. Das eine ist, was ein Mitarbeiter tut, etwas anderes ist wie er etwas tut.
 
Funktionsübersicht
 
Auch Sie werden in Ihrem Bereich nicht nur eine Funktion haben. Die Meisten kommen mit 5 bis 10 Funktionen aus. Es ist eher selten, dass ein Mitarbeiter nur in einer Funktion aktiv ist.
Wieder am Leadion-Beispiel:
 
Funktion: Training
 
 
 
 
 
 
 
 
Funktion: Coaching
 
 
 
 
 
 
 
 
Funktion: Betreuung/Kundenmanagement
 
 
 
 
 
 
 
 
Funktion: Controlling/Fakturierung
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Funktion: Akquise/Marketing
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Funktion: Forschung/Entwicklung/Studien
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Anwendungshinweise: Das Werkzeug dient dazu, Gespräche über Standort und Perspektiven sachlich, klar und transparent zu gestalten. Warnung: Machen Sie keine Wettbewerbsdarstellung daraus. Der Vergleich untereinander muss nicht auch noch geschürt werden. In nicht wenigen Fällen sollte man die Laufbahn mit dem Mitarbeiter zusammen entwickeln oder sie durch ihn entwickeln lassen.
 
Reifegrade und Laufbahnen
 
Hersey und Blanchard sprechen in Ihrem Modell der situativen Führung von Reifegraden. Eine Funktions-Laufbahn kann dafür eine Operationalisierung sein. In der Standortbestimmung halte ich es nicht für angemessen, den Mitarbeiter in Reifegradklassen einzuteilen. Als gedankliche Vorsortierung und als notwendige Vereinfachung für das Modell scheint das angemessen zu sein, als Kategorie im Gespräch nicht.
 
 
 
 
Anhang: weitere Beispiel
 
Betreuung: 
Kommuni­kation
 
Terminier-ungen / Vereinbar-ungen
Angebote entwerfen, versenden
 
Angebote verhandeln und nach halten
Beschwerde­management
Projekte des Kunden begleiten, beraten
Jahresgespräche zu Standort und Perspektive
 
 
Akquise/Marketing:
Kalt-Akquise, Anrufe
 
Terminierung
Folder erstellen
 
Präsentation erstellen
Marketing­konzept, Kampagnen
Präsentieren, „pitchen“
Abschluss Neukunden
 
Sie sind interessiert an weiteren Themen rund um das Thema Führung? Wir bieten individuelle Programme für Führungskräfte und Inhouse-Programme für Unternehmen. Außerdem halten wir Vorträge rund um das Thema Führung und trainieren Trainer für das Leadion-Modell.
Posted in Führungsauftrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.