Test: Gesunde Führung – Wie gesund ist Ihr Bereich?

Ulrich Grannemann – Inwieweit haben Sie für ein gesundes Arbeitsumfeld gesorgt? Wie anfällig ist Ihr Verantwortungsbereich für Burnout & Co?

Die folgenden 16 Fragen geben Ihnen eine erste Standortbestimmung. Kreuzen Sie die entsprechende Kategorie rechts neben den Aussagen 1 bis 16 an.


Die Auswertung finden Sie unterhalb der Fragen.

 
 
Fragestellung
 
 
sehr unzu-treffend
stimmt eher nicht
weder noch
trifft eher zu
trifft voll zu
1
Die Veränderungsgeschwindigkeit und
-intensität ist bei uns sehr hoch.
5
4
3
2
1
2
Es gibt Mitarbeiter, die schon zu lange die gleichen Dinge tun, immer dasselbe, die gleichen Aufgaben, die gleichen Kontaktpersonen.
5
4
3
2
1
3
Ich kenne und nutze die Angebote des Unternehmens. Beauftragte, Personalabteilung, Gesundheitsmanagement.
1
2
3
4
5
4
Es gibt Mitarbeiter, die schneller in die Rechtfertigung, Selbstverteidigung, Abgrenzung oder in Gegenangriffe gehen als früher.
5
4
3
2
1
5
Der zeitliche Druck, die Arbeitsdichte und/oder das Maß an Fremdbestimmung haben zugenommen.
5
4
3
2
1
6
Es gibt Mitarbeiter, die sich in einzelnen Aufgaben/Projekten überverantwortlich fühlen, überfordert sind, sich Sorgen machen.
5
4
3
2
1
7
Ich führe nach jeder Krankheit Rückkehrgespräche und frage nach.
1
2
3
4
5
8
Es gibt Mitarbeiter, die sich verändert haben in letzter Zeit, die häufiger krank sind, über Schlaflosigkeit klagen und seltsame Fehler machen, die vorher nicht gemacht wurden.
5
4
3
2
1
9
Gibt es Mitarbeiter, die evtl. die Veränderungen der letzten ein bis zwei Jahre noch nicht vollständig verarbeitet haben?
5
4
3
2
1
10
Alle Mitarbeiter haben ein auffangendes soziales Netz oder Bezugspersonen außerhalb der Arbeit.
1
2
3
4
5
11
Ich führe mindestens alle 12 Wochen Vier-Augen-Gespräche über die Rahmenbedingungen der Arbeit (nicht über die fachlichen Inhalte).
1
2
3
4
5
12
Es bleibt immer noch Zeit für den „Plausch“ zwischendurch, für das eine oder andere nicht zweckgebundenes Gespräch und Pausen.
1
2
3
4
5
13
Es könnte sein, dass es verdrängte Unsicherheiten über die Zukunft der Abteilung oder einzelner Mitarbeiter gibt.
5
4
3
2
1
14
Es gibt Mitarbeiter, die spürbar isoliert sind in der Abteilung/Gruppe.
5
4
3
2
1
15
Ich frage meine Mitarbeiter ganz offen nach dem Stand ihrer Arbeitszufriedenheit (z.B. auf einer Skala von 1 bis 5).
1
2
3
4
5
16
Es gibt Mitarbeiter, die auffällig mehr arbeiten als früher.
5
4
3
2
1
Auswertung: Vier Kriterien werden mit den Fragen beleuchtet:
(1)   Welche organisatorischen Risikofaktoren liegen vor?
(2)   Welche Risiken bringen die Individuen mit?
(3)   Welche Faktoren entstehen aus meinem Führungshandeln?
(4)   Symptome: Inwieweit liegen schon Symptome für Burnout und Co vor? 
Tragen Sie unten in Tabelle jeder Frage die jeweilige Punktzahl ein und zählen Sie sie zusammen. Je höher die Punktzahl, umso höher ist die Gesundheit in Ihrem Bereich einzuschätzen.
Maximal erreichbare Punktzahl pro Kategorie ist 20.

   

„Führung heißt, eine Welt zu schaffen,der man angehören möchte“
Robert Dilts
Sie sind interessiert an weiteren Themen rund um das Thema Führung? Wir bieten individuelle Programme für Führungskräfte und Inhouse-Programme für Unternehmen. Außerdem halten wir Vorträge rund um das Thema Führung und trainieren Trainer für das Leadion-Modell.
Posted in Effizienz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.