Wie teuer ist eine Entschuldigung oder ein gutes Gewissen? Drei Studien zum Thema Geld und Motivation.

Zwei Euro für ein gutes Gewissen   Patrick Bernau – Experimente von Ökonomen zeigen: Sogar das Gewissen hat einen Preis. Wer schlau ist, kann daraus für sich Profit schlagen. Israelische Eltern sind auch nicht pünktlicher als deutsche, es ist überall das Gleiche. Eigentlich müssten sie ihre Kinder bis 16 Uhr aus dem Kindergarten abholen. Aber jeden […]

“Den meisten Frauen ist der Chefsessel nicht wichtig”

Bettina Weiguny, FAZ-Interview –  Die Psychologin Susan Pinker über Hormone, die die Karriere steuern, erfolgreiche Frauen, die unzufrieden sind, und abgehängte Jungs.   Frau Pinker, Sie behaupten, das 21. Jahrhundert gehöre den Frauen. Wie kommen Sie auf die Idee? Sie müssen sich nur umschauen: Die Mädchen hängen die Jungs ab, an der Schule genau wie […]

Streitkeulen – K.O.-Waffen in Konflikten

Streitkeulen – K.O.-Waffen in Konflikten
Konflikte entstehen, weil wir uns bedroht fühlen in unseren Ansprüchen, Erwartungen und Besitzständen. Und so reagieren wir auf Angriffe mit einer wichtigen Instanz: Unserem Zwischenhirn – und das zückt die Streitkeulen.

Die Folgen von “Jetzt-Reicht´s-Entscheidungen”

Die Folgen von „Jetzt-Reicht‘s-Entscheidungen“
Eine einzige, schnell getroffene und scheinbar isolierte Entscheidung kann fatale Folgen für die Identifikation und Motivation der Mitarbeiter haben. Diese können die Entscheidung nicht nachvollziehen und  verlieren Vertrauen und Respekt gegenüber dem Vorgesetzten.

Kompetenzmerkmale D: Führungskompetenz

Kompetenzmerkmal Definition Erkennungsmerkmale: Die Führungskraft Vorbildfunktion …beschreibt das beispielhafte inner- und ausserbetriebliche Auftreten von Führungskräften im Sinne des glaubwürdigen Vorlebens der Werte und der Unternehmenskultur von Freudenberg. lebt die Unternehmenswerte und –kultur glaubhaft vor setzt sich beispielhaft für die Ziele und Werte von Freudenberg ein zeigt eine hohe Identifikation mit dem Unternehmen zeigt auch in […]

Ist der Chef ein Psychopath?

Und wenn ja, was für einer?
Muss man als Führungskraft auch ein bisschen Psychopath sein, um in der Führungshierarchie ganz nach oben zu kommen? Werden wir auf Grund psychopathologischer Symptome entdeckt und befördert?