Gedächtnisspeicher

Die Art und Weise wie Informationen aufgenommen und verarbeitet werden, wurde in den letzten Jahren von Gedächtnispsychologen und Hirnforschern intensiv untersucht. Die Forscher kamen zu dem Ergebnis, dass das menschliche Gedächtnis in drei verschiedene Speicher mit unterschiedlicher Kapazität unterteilt werden kann. Ultrakurzzeitspeicher: Zunächst gelangen die Informationen von außen in den Ultrakurzzeitspeicher, der längstens bis zu […]

Grundlagen der Verhandlung nach dem Harvard-Modell

Was heißt ,,Verhandeln"? Personen oder Parteien kommunizieren miteinander, um zu einer Problemlösung oder Einigung zu kommen. Was heißt ,,Gut Verhandeln?" Die Qualität einer Verhandlung bemisst sich nach ihrer Effektivität, nach ihrer Effizienz und nach dem Verhandlungsklima. Anders formuliert: an einem guten Verhandlungsergebnis, einem zeitökonomischen Vorgehen und einer guten Beziehung. Was heißt ,,Gutes Verhandlungsergebnis"? Ein gutes […]

Die fünf Prinzipien der Verhandlungsführung nach dem Harvard-Modell

Im Folgenden werden die fünf Prinzipien der Verhandlungsführung nach dem Harvard-Modell und die daraus resultierenden Empfehlungen für die Verhandlungsführung dargestellt . Prinzip 1 Unterscheide zwischen dem Verhandlungsgegenstand einerseits und der Beziehung zwischen den Verhandlungspartnern andererseits! Empfehlungen: Beziehungsprobleme erkennen und von Sachproblemen getrennt behandeln. Beziehung zum Verhandlungspartner auf wechselseitiges Vertrauen, wechselseitige Akzeptanz und funktionierende Kommunikation überprüfen. […]

Mobbing – Prävention

Was man im Vorfeld gegen Mobbing tun kann Durch Mobbing können für den Arbeitgeber immense Kosten entstehen. Die Betroffenen werden nicht selten krank und fehlen häufig, der Konflikt muss oftmals mit fremder Hilfe gelöst werden, die Motivation sinkt und die Leistungen lassen nach, wodurch die Betriebsergebnisse schlechter werden. Schätzungen beziffern die betrieblichen Kosten für Mobbing […]

Basiskulturen

Paradigma "gut funktionierende Maschine" "Großfamilie/Clan" "bunte Spielwiese" "Gutachter" Werte: alles geregelt Formalakte Anweisungen Funktionalität rigides mechanistisches Weltbild Kontrolle wenig Freiräume Mensch = Produktionsfaktor Beziehungsorientierung sozial Harmonie Treue, Loyalität Tradition Leitidee: ?wir sind die Besten? Leitfiguren (Patriarchen) Improvisation viele Freiräume Kreativität Individualität Spaß fasziniert von den Produkten geringe Identifikation mit dem Unternehmen hohe Arbeitsbelastung Arbeit als […]

Informationsaufnahme

Bevor es im Rahmen des Lernens zur Informationsverarbeitung kommen kann müssen zunächst relevante Informationen aufgenommen werden.Aus der Biologie kann abgeleitet werden, dass der Mensch neue Informationen über seine Sinnesorgane aufnimmt, die in Kanäle aufgeteilt werden. Die über diese Kanäle in unterschiedlicher Menge und Größe aufgenommenen Reize werden in bit/s (Zeichen pro Sekunde) angegeben.

Hirn-Dominanz-Instrument (HDI)

Das Hirn-Dominanz-Modell ist ein Fragebogen zur Selbsteinschätzung, mit dem unterschiedliche Denkstile deutlich sichtbar und damit vergleichbar gemacht werden sollen. Mit dem HDI kann ein Profil erstellt werden, das zeigt, in welchem Maße unterschiedliche Denkstile bevorzugt, genutzt oder vermieden werden. Das Instrument wird von dem Herrmann Institut Deutschland GmbH vertrieben. Theoretischer Hintergrund Der Fragebogen basiert auf […]

Der Myers-Briggs Typenindikator (MBTI)

Der Myers-Briggs Typenindikator (MBTI) gehört in den USA zu den im vergangenen Jahrzehnt am stärksten öffentlich beachteten Tests. Das Verfahren basiert auf der Typenlehre von C.G. Jung, wobei es jedoch keine klinisch relevanten Persönlichkeitsaspekte erfasst. Der Anwendungsschwerpunkt des Tests liegt in der Beratung, Unterstützung von Teamentwicklungsmaßnahmen und im Trainingsbereich. Aus diesem Grund findet der MBTI am […]

Burn-out

Durch ständige Frustration, das Nichterreichen eines Zieles und zu hohe persönliche Erwartungen an die eigenen Leistungen kann es zu einem Burnout-Syndrom kommen. Dabei sind die Symptome vielfältig und können individuell unterschiedlich in Bezug auf Auftreten und Ausmaß sein. Symptome können Depressionen sein, aber auch physiologische Beschwerden, wie Schlafstörungen, Kopfschmerzen, Magenkrämpfe oder körperliche Dysfunktionen beinhalten. Typische […]

Wie entsteht Mobbing?

Merkmale: Negative Kommunikation, schikanöses Behandeln (Mobbing heißt an sich “Pöbeln”) Zumeist über längeren Zeitraum Mit Schädigungsabsicht des Täters: dem anderen im Ansehen schaden, aus der Position drängen. Die subjektive Empfindung des Opfers ist dabei ausschlaggebend. Genährt wird Mobbing durch Gruppenprozesse, insbesondere durch die Abgrenzung gegenüber anderen. Deshalb stammt das Opfer zumeist aus einer Randgruppe. Der […]