Auswahl von Mitarbeitern

Der Prozess der Auswahl von Mitarbeitern richtet sich auf das Ziel einen Mitarbeiter zu finden, der aufgrund seiner Eignung den Anforderungen einer bestimmten Stelle in optimalem Maße gerecht wird. Gefordert ist also eine Passung zwischen Anforderungsprofil der Position und Eignungsprofil des Mitarbeiters. Ein wichtiger Aspekt, der beachtet werden muss um dieses Ziel zu erreichen, ist […]

Benchmarking

Ein fixer Punkt in der Landschaft wird in der Landvermessung mit dem Begriff Benchmark verbunden; das Benchmarking wäre also eine Art Orientierung an diesem Punkt. Im übertragenen Sinne bedeutet Benchmarking die Orientierung am Besten in einer definierten Kategorie, der Branche oder der gesamten Wirtschaft. Mit Hilfe dieses wettbewerbswirtschaftlichen Analyseinstruments wird die sog. Best Practice identifiziert: […]

Das Beste aus “Der Weg zu den Besten” von Jim Collins

    Prinzipien, die vielleicht nicht nur für Vorstände und CEO´s (Chief executive Operator) interessant sein können.   Es war schwierig, Artikel über die CEO´s der Take-Off-Unternehmen zu finden.   Churchill stellte eine Task-Force auf, die nur die Aufgabe hatte ihn mit unabhängigen ungefilterten Informationen zu versorgen   Jim Collins hat 11 Unternehmen untersucht, die […]

Graves Tabelle

12345678Typ/ SystemExistierenderStammesmenschEinzelkämpferLoyalistErfolgssucherTeammenschMöglichkeitensucherGlobalistWerteFokusHierarchieBeispieleGefahrÜberlebenFamilieIchPioniere, NeubauernBrutalitätTradition, Rituale,Magie, kein Zufall, Stamm, Clan, Vaterfiguren, Sippen, Bauernhöfe, Steinzeitclan, VerharrungPower,Respekt, Bewunderung, Ich meine Kraft, Heilsbringer, Anhänger, Mafia, FürstentümerEgoismus, DominanzTreue, Geduld, Position, Ehre, Rang, Disziplin, Hierarchiefestung, Verwaltung, KircheStarreErfolg, Besitz, Leistung, flache Hierarchie, Mitunternehmer, Außendienste, König MidasZugehörigkeit,Team, informelle Hierarchie, offene Arena, Nur Prozess, am Ziel vorbeiFlexibilitätOptionen,MöglichkeitenKompetenzlernende, flexible SelbstorganisationOverload, AbspaltungGlobales ÜberlebenErdeAufhebung?Gehirn, atmende OrganisationKomplexität, Chaos

Die Spiralendynamik von Graves

NameMeme(Glaubenssatz)MerkbrückenPopuläre NamenBasismotiveDenkenStrukturenProzess8GlobalistganzheitlichFarbe des Ozeans, Erde vom All aus gesehenglobale SichtAufmerksamkeit auf ganze Welt, Dynamik- und Makroebenenaktionenganzheitlichglobalfließend/ökologisch7Möglichkeitensucherintegrativsolare Energie, alternative Technologienflexibler Flussflexible Annahme, sich durch verbundene "Groß- Bild"- Sichtweisen zu verändern.systematischinteraktivintegrativ6Teammenschkommunizierendgrüne Politik, Wälder, ökologisches BewusstseinMenschheitsbandeWohlsein der Leute und Konsens- höchste Prioritätrealistischegalisierendübereinstimmend5Erfolgssucherleistendausstrahlende Energie, Stahl im IndustrieschmelzofenBemühung, ElanMöglichkeitsdenken konzentriert sich darauf, die Dinge für das Selbst zu verbessern. vielfältigdelegierendstrategisch4Loyalistsinnvollder […]

Veränderungsphasen

PhaseSymptome/GefühleMaßnahmen generell/ZielVor der InformationWelt ist "Ordnung" Abbildung(Landkarte) und Realität (Territorium) passen zusammen.Vorbereitung/ Planung der Kommunikation, evtl. SensibilisierungJe nachdem, was vorher war, wird anders reagiert.Ankündigung/Bekanntmachung der VeränderungVerleugnungMan glaubt nicht, dass die Veränderung (Fusion, Reorganisation)wirklich kommt und es werden Altlasten aktiviert. Es gibt keine Veränderungsbereitschaft. Existenz und Bedeutung des Problems unterstreichen.Differenzieren, arbeiten mit denen, die schon Bereitschaft […]

Beispiele für Teamregeln

Basisregel unserer Zusammenarbeit heißt Offenheit alle Probleme, vor allem auch die eigenen offen und ungeschönt aussprechen Informationen ohne Rück- und Vorbehalt weitergeben (Bringschuld) Informationen, Feedback dort hingeben, wo sie hingehören, nicht an Dritte Ehrlichkeit Wer einmal lügt,…. aber auch: Informationen unverzerrt, ohne Tilgungen an meinen Gesprächspartner geben klar, offen und auf den Punkt fokussieren, nicht […]

“Walt-Disney-Planungsstrategie”

Phasen bei der Umsetzung des Modells:Wunschphase: Der TräumerMerkmale des Zustandes:Aufmerksamkeitsebene:WasKognitiver Stil:Vision – definieren des "großen Bildes"Einstellung:Alles ist möglichWesentliche Mikrostategie:Synthetisieren und kombinieren der SinneswahrnehmungPhysiologie:Kopf und Augen hoch, Haltung symmetrisch entspanntFormulieren Sie die einzelnen Ziele positiv, beziehen Sie ein, inwiefern sich diese Idee auszahlen wird. Fragen1. Was wollen Sie tun? (Ziele) 2. Warum wollen Sie dies tun? […]

Von der richtigen Nutzung unserer Angst

Vom Nutzen der AngstAuch wenn es extreme pathologische Formen von Ängsten gibt, ist Angst als Emotion zunächst einmal eine unverzichtbare Fähigkeit.Sie ist überlebenswichtig und ohne sie wäre die Menschheit längst ausgestorben.Synonyme, andere ähnliche Begriffe sind: Furcht, Sorge, Unruhe.Ur-Funktion und Ur-Nutzung der Emotion Angst ist der Schutz unseres Lebens. Angst lässt uns Dinge vermeiden, die unser […]

Berichte und schriftliche Kommunikation:

?Schriftliche Kommunikation ist – richtig eingesetzt – eine außerordentlich effiziente und effektive Art der Kommunikation …. In Wahrheit benötigt die Schriftlichkeit nicht mehr Zeit, sondern weniger. Die Schriftlichkeit, gerade die elektronische, macht unabhängig von persönlicher Anwesenheit. Das Wichtigste aber: Die Schriftform gibt Gelegenheit, ja sie zwingt dazu nachzudenken.? (aus Fredmund Malik ?Führen, leisten, leben?, erschienen […]